Familotel
Familotel St. Johanner Hof
Familotel St. Johanner Hof
Verfügbarkeit
prüfen
Angebote
sichern
Deine
Vorteile
Anrufen Unverbindlich
anfragen
 
 

Salzwelten Hallein

SW-Visual-Rutsche-hoch-www-Logo.jpg

Ramsaustraße 3
5422 Bad Dürrnberg

Telefon: +43 (0)6132 200 8511
Email: hallein@salzwelten.at
Web: http://www.salzwelten.at/de/home

Distanz: 75,06 km
Anreisedauer: 1 Stunde 14 Minuten

 

Öffnungszeiten

A

30.01 - 18.03
 
Mo - So
10:00 - 15:00
 

B

19.03 - 06.11
 
Mo - So
09:00 - 17:00
 

C

07.11 - 31.12
 
Mo - So
10:00 - 15:00
 
 

Faszination Salzwelten Hallein
Wie haben es bereits die Kelten vor 2.600 Jahren geschafft, am Dürrnberg bei Hallein Salz abzubauen? Woher stammte das Geld für den Bau der barocken Prunkbauten in Salzburg? Wie funktioniert der moderne Salzabbau? All diese Fragen werden in den Salzwelten Hallein beantwortet.

Spektakulär geht es mit der Grubenbahn in die Tiefen des Berges. Über alte Bergmannsrutschen gelangt man zu einem unterirdischen Salzsee mit Lichtershow. Dort erwartet die Besucherinnen und Besucher ein Floß, mit dem der See überquert wird.
Die Führungen machen die Geschichte des Salzes zum Erlebnis für die ganze Familie.

Von Kelten und Erzbischöfen
Das Salz am Dürrnberg bei Hallein war nicht nur Quelle des Reichtums für Stadt und Land Salzburg, vor langer Zeit hinterließen auch die Kelten ihre Spuren. Bereits im 6. Jahrhundert v. Chr. begann der prähistorische Salzabbau am Dürrnberg.
Das „Weiße Gold“ bildete ihre Lebensgrundlage und sicherte für lange Jahre Arbeit und Wohlstand. Davon zeugen aufwändige Alltagsgegenstände wie kunstvolle Kannen, die heute im Keltenmuseum Hallein besichtigt werden können. Auch Gegenstände aus Gold, Koralle oder Bernstein wurden im Bereich des Dürrnbergs gefunden.
Mit dem Einzug der Römer kam die Salzgewinnung vorerst zum Erliegen. Erst im 12. Jahrhundert wurde dem Salzabbau am Dürrnberg reaktiviert. Den Fürsterzbischöfen von Salzburg verhalf das "Weiße Gold" zu gewaltigem Reichtum. Bis heute zeugen beeindruckende barocke Prachtbauten der Stadt Salzburg davon.
Das Keltendorf SALINA mit originalgetreuen Nachbauten keltischer Wohn- und Arbeitsstätten direkt bei den Salzwelten und das Keltenmuseum in Hallein sind im Eintritt inkludiert.

Kinderführungen mit Sally, der schlauen Grubenente
Die Salzwelten Hallein bieten ganzjährig jeden Sonntag um 11:30 eigene Führungen für Kinder von 4 – 10 Jahren an. Im Juli und August Zusatztermine jeden Dienstag um 15:30.
Die schlaue Grubenente Sally ist mehr als das Maskottchen der Salzwelten. Sie ist Expertin zum Thema Salzabbau und Verarbeitung. Gemeinsam mit einem Salzwelten-Guide erkunden junge Besucherinnen und Besucher die Stollen im Dürrnberg. Sally vermittelt spielerisch interessante und wissenswerte Inhalte rund ums Salz, wobei durch die Rutschen und die Fahrt mit der Grubenbahn auch der Spaß nicht zu kurz kommt. Zwischendurch werden einige kindgerechte Animationsfilme mit Sally eingespielt.

Info und Onlinetickets unter www.salzwelten.at

Highlights Salzwelten Hallein:

  • 2 lange Bergmannsrutschen
  • Multimediashow am unterirdischen Salzsee
  • Grubenbahn
  • Floßfahrt über den unterirdischen Salzsee
  • Keltendorf
  • Audioguides in 10 Sprachen – Leihgebühr: € 2,00

Öffnungszeiten Salzwelten Hallein: Ganzjährig täglich geöffnet!

Kostenlose Parkplätze direkt vor dem Einfahrtsgebäude!
Festes Schuhwerk und warme Kleidung werden empfohlen.
Kinder ab 4 Jahren dürfen die Salzwelten besuchen.

Eintrittspreise: Erwachsene € 21,00; Kinder (4 bis 15 Jahre) € 10,50

 

Zurück