Familotel
Familotel St. Johanner Hof
Familotel St. Johanner Hof
Telefon E-Mail Anfrage Suchen &
Buchen
Angebote
 
 
 
 

Festung Hohensalzburg

-DSC1015.jpg-DSC1359.jpg-DSC3771.jpg-DSC3786.jpg-DSC3798.jpg

Mönchsberg 34
5020 Salzburg 

Telefon: +43 (0)662 842430 11
Email: office@festung-salzburg.at
Web: http://www.salzburg-burgen.at

Distanz: 69,41 km
Anreisedauer: 1 Stunde 12 Minuten

 

Öffnungszeiten

A

01.01 - 30.04
 
Mo - So
09:30 - 17:00
 

B

01.05 - 30.09
 
Mo - So
09:00 - 19:00
 

C

01.10 - 31.12
 
Mo - So
09:30 - 17:00
 
 

Mit knapp einer Million Besuchern jährlich zählt die Festung Hohensalzburg zu den meistbesuchten Sehenswürdigkeiten Österreichs. Neben spannenden Einblicken in die Baugeschichte anhand moderner Computeranimationen bietet die mittelalterliche Burg samt neuzeitlicher Festung ein wunderbares 360-Grad-Panorama über die Dächer der Mozartstadt sowie in die umliegende Bergwelt. Zu den Besuchermagneten zählen neben den Fürstenzimmern und dem Reckturm die Festungskonzerte sowie der stimmungsvolle Salzburger Festungsadvent samt Sternenpfad.

Unter Erzbischof Gebhard von Helfenstein begann man im Jahr 1077 in Salzburg mit dem Bau einer Burg auf dem Festungsberg. Ziel dieser Anlage war es, das Erzbistum und die Erzbischöfe vor Angriffen zu schützen. Tatsächlich musste die Festung niemals ihre Verteidigungsfunktion unter Beweis stellen. Sie diente den Erzbischöfen vielmehr zur Machtdemonstration und nur selten als Zufluchtsort. Die Entstehungsgeschichte der Festung vom römischen Kastell bis zur ihrem aktuellen Erscheinungsbild kann im Detail im neuen, 100 Seiten umfassenden Festungsführer nachgelesen werden. Besonders anschaulich wird sie auch anhand einer modernen 3-D-Computeranimation in der romanischen Kirche dargestellt.

Attraktive FestungsCard für Festungsbahn, Audioguide-Rundgang und vier Museen
Die Festung Hohensalzburg zählt zu Europas größten Burganlagen aus dem 11. Jahrhundert. Besonders beeindruckend sind der Pallas oder „Hohe Stock“ mit den prunkvollen Fürstenzimmern. Sie zählen mit der „Goldenen Stube“ und dem aufwändig gestalteten Kachelofen zu den schönsten gotischen Profanräumen Europas. Diese sind ebenso wie das Rainer-Regiments-Museum und das Marionettenmuseum ganzjährig mit dem All-inclusive-Ticket zu besichtigen. Höhepunkte des klassischen Festungsrundganges mit Audioguide sind der Reckturm sowie der „Salzburger Stier“, ein orgelähnliches Hornwerk, dessen Anfangs- und Schlussakkord an das Brüllen eines Stiers erinnert, der noch heute mehrmals täglich erklingt. Der Audioguide steht in neun Sprachen, für Kinder in drei Sprachen zur Verfügung. Die Themenführung „Versteckte Winkel“ für Gruppen sowie Schüler- und Jugendführungen runden das Angebot ab. Im Advent verwandelt sich der Burghof in einen stimmungsvollen Adventmarkt mit Kunsthandwerk, Schmankerln, Weisenbläsern und kostenlosem Kinderprogramm.

Allgemeine Besucher-Infos zur Festung Hohensalzburg
Die Festungsbahn verkehrt im 10-Minuten-Takt, zu Fuß gelangt man in rund 20 Minuten durch die Sperrbögen, das Bürgermeistertor und den äußeren Burghof auf die Festung. Kulinarisch werden Gäste im Burgrestaurant und der Burgschenke verwöhnt, die auch für Feierlichkeiten gemietet werden können. Im Fürstenzimmer finden die Festungskonzerte statt. Die Festung Hohensalzburg kann im Rahmen der „Salzburg Card“ kostenlos besichtigt werden.

 

Zurück